Berechnung von Treibhausgas (THG)-Emissionen verschiedener Energieträger            
                               
Datenstand:  Oktober 2017                              
                               
                               
                               
                               
Energieträger Menge Einheit Gesamtmenge
CO2-Äquivalent
 inkl. Vorkette
                     
Stromaufbringung Österreich kWh 0,00 kg                      
Kraftwerkspark Österreich kWh 0,00 kg                      
Umweltzeichen "Grüner Strom" kWh 0,00 kg                      
Heizöl l 0,00 kg                      
Erdgas 0,00 kg                      
Flüssiggas l 0,00 kg                      
Diesel l 0,00 kg                      
Benzin l 0,00 kg                      
Holzpellets kg 0,00 kg                      
Holz kg 0,00 kg                      
Biodiesel l 0,00 kg                      
Bioethanol l 0,00 kg                      
Fernwärme kWh 0,00 kg                      
 
 
  Summe:                        
      0 kg                      
                               
                               
                               
                               
Berechnen Sie Ihre THG-Emissionen (in CO2-Äquivalent)                          
Geben Sie dazu in dieser Spalte die Menge des jeweiligen Energieträgers ein.                        
                               
                               
im Folgenden finden Sie u. a.                              
– Erläuterungen der Berechnungen und wichtiger Begriffe                          
– die THG-Emissionen in einer Übersicht                            
– die Berechnungen                              
– Beispiele für CO2-Emissionen von Verbrauchern                            
– Quellenangaben                              
– Einheitenumrechner                              
                               
Erläuterungen zur Berechnung
Die Umrechnung von Energieträgern in CO2-Emissionen hängt von mehreren Faktoren ab. In diesem CO2-Rechner werden beispielhafte Prozesse herangezogen, die Ergebnisse können deshalb nur Durchschnittswerte sein und ersetzen keine detaillierte Berechnung für den individuellen Prozess.
Biokraftstoffe
Biokraftstoffe werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. In dieser Berechnung betrifft das Biodiesel, Bioethanol und Holzpellets. Zusätzlich werden in Österreich Diesel und Benzin folgende Anteile an Biokraftstoffen (Stand 2017) zugemischt:
5,9 % (energetisch) für Diesel,
3,2 % (energetisch) für Benzin.
Da die Pflanzen beim Wachsen so viel CO2 aufnehmen, wie sie bei der späteren Verbrennung abgeben, werden die aus der Verbrennung resultierenden CO2-Emissionen den THG-Emissionen nicht hinzugerechnet (direkte Emissionen). (Neben CO2 entstehen bei der Verbrennung andere treibhauswirksame Gase, daher ist das CO2-Äquivalent nicht Null.)
CO2 oder CO2-Äquivalent?
CO2 ist das bedeutendste Treibhausgas, unter bestimmten Bedingungen können auch andere THG in hohen Anteilen anfallen. Das CO2-Äquivalent beschreibt wie viel ein THG zum Treibhauseffekt beiträgt. Als Vergleichswert dient Kohlendioxid, weitere Gase mit THG-Potential – u. a. Methan, Lachgas – werden bei der Bilanzierung der THG entsprechend ihrer Klimawirksamkeit berücksichtigt.
Direkte Emissionen oder Gesamtemissionen (direkte + indirekte Emissionen)?
Die unmittelbar am Ort der Energieumwandlung  (z. B. im Kessel) anfallenden Emissionen werden als direkte Emissionen bezeichnet. Bei der Herstellung des Brennstoffes (z. B. Erdölgewinnung und -verarbeitung zu Heizöl) fallen zusätzlich Emissionen an, die hierbei noch nicht berücksichtigt sind. Für die Betrachtung des gesamten Prozesses sind sie ebenfalls relevant. Sie werden als indirekte (oder auch vorgelagerte) Emissionen bezeichnet. Die Gesamtemissionen setzen sich aus den direkten und den indirekten Emissionen zusammen.
Stromaufbringung Österreich
Bei der  Stromaufbringung Österreich werden die inländische Stromerzeugung und die Stromimporte berücksichtigt. Der Emissionsfaktor für die inländische Stromerzeugung wird anhand des Kraftwerkparks ermittelt. Für die Stromimporte werden die Emissionsfaktoren der Stromerzeugung der Importländer herangezogen. 
Kraftwerkspark Österreich
Es wird der österreichische Kraftwerkspark d.h. sämtliche Stromerzeugungsanlagen auf österreichischen Staatsgebiet berücksichtigt. Somit wird wie bei der österreichischen Luftschadstoffinventur das Territorialprinzip angewendet.
Umweltzeichen "Grüner Strom"
Das österreichische Umweltzeichen definiert in der Version 5.0 vom Jänner 2018 die Kriterien für die Stromerzeugung. Der Strom muss zur Gänze aus erneuerbaren Energieträgern stammen und bestimmte Kriterien erfüllen. Diese Kriterien sind in der Richtlinie "UZ 46 - Grüner Strom" definiert. Der Emissionsfaktor wird basierend auf dem Stromerzeugungsmix der größten Anbieter ermittelt. 
Gemis-Österreich, Version 4.94
Mit Hilfe von GEMIS-Österreich können Umweltauswirkungen als Modell berechnet werden, die produktbezogen (z.B. Energieträger) sind. GEMIS-Österreich ist ein computergestütztes Instrument, es vergleicht alle wesentlichen Technologien und bezieht auch Hilfsenergie- und Materialaufwand mit ein, der zur Herstellung von Energieanlagen und Transportsystemen erforderlich ist. Mit diesen Prozessinformationen von Produkten können Energie- und Emissionsbilanzen berechnet werden.
Empfehlung
Am besten lässt sich die Klimarelevanz verschiedener Energiesysteme vergleichen, wenn man die Gesamtemissionen ihrer CO2-Äquivalente ermittelt und gegenüberstellt.
THG-Emissionen – Übersicht
die THG-Emissionen (in CO2-Äquivalent) als Summe aus direkten und indirekten THG-Emissionen in einer Übersicht
Energieträger Menge Einheit Emissionsfaktor
(direkt) 
Einheit THG-Emissionen direkt
(in CO2-Äquivalent)
Emissionsfaktor (indirekt) Einheit THG-Emissionen indirekt
(in CO2-Äquivalent)
Emissionsfaktor
gesamt
Einheit THG-Emissionen gesamt
(in CO2-Äquivalent)
(inkl. Vorkette)
Stromaufbringung Österreich 0,00 kWh -   -       -   0,248 kg/kWh 0,00 kg
Kraftwerkspark Österreich 0,00 kWh -   -   -   -   0,180 kg/kWh 0,00 kg
Umweltzeichen "Grüner Strom" 0,00 kWh -   -   -   -   0,018 kg/kWh 0,00 kg
Heizöl 0,00 l 2,706 kg/l 0,00 kg 0,659 kg/l 0,00 kg 3,365 kg/l 0,00 kg
Erdgas 0,00 m3 2,028 kg/m3 0,00 kg 0,720 kg/m3 0,00 kg 2,748 kg/m3 0,00 kg
Flüssiggas 0,00 l 1,598 kg/l 0,00 kg 0,581 kg/l 0,00 kg 2,179 kg/l 0,00 kg
Diesel 0,00 l 2,443 kg/l 0,00 kg 0,640 kg/l 0,00 kg 3,082 kg/l 0,00 kg
Benzin 0,00 l 2,144 kg/l 0,00 kg 0,602 kg/l 0,00 kg 2,732 kg/l 0,00 kg
Holzpellets 0,00 kg 0,034 kg/kg 0,00 kg 0,155 kg/kg 0,00 kg 0,189 kg/kg 0,00 kg
Holz 0,00 kg 0,027 kg/kg 0,00 kg 0,063 kg/kg 0,00 kg 0,090 kg/kg 0,00 kg
Biodiesel 0,00 l 0,033 kg/l 0,00 kg 1,473 kg/l 0,00 kg 1,506 kg/l 0,00 kg
Bioethanol 0,00 l 0,008 kg/l 0,00 kg 1,277 kg/l 0,00 kg 1,284 kg/l 0,00 kg
Fernwärme 0,00 kWh -   -   -   -   0,203 kg/kWh 0,00 kg
Anmerkungen: Summe:  
0,00 kg
Die Menge des jeweiligen Energieträgers multipliziert mit dem "Emissionsfaktor gesamt" ergibt die Gesamtmenge an CO2-Äquivalent.
Beispiel: Einsparung von 50 l Heizöl ergibt eine CO2-Äquivalent-Einsparung von 168,25 kg!
Rechnung: 50 l  *  3,365kg/l  =  168,25 kg
Berechnungen aktualisiert August 2018
Energieträger Heizwert   Quelle Dichte   Quelle Emissionsfaktor CO2-Äquivalent
direkte Emissionen
  Quelle Emissionsfaktor CO2-Äquivalent
indirekte Emissionen
  Quelle Emissionsfaktor CO2-Äquivalent
gesamte Emissionen
  Quelle
 Stromaufbringung Österreich                                                           0,248   kg/kWh 3)
 Kraftwerkspark Österreich                                                           0,180   kg/kWh 3)
 Umweltzeichen "Grüner Strom"                                                           0,018   kg/kWh 3)
 Heizöl extraleicht     11,93    kWh/kg   1)         0,837    kg/l   1)                                 0,271    kg/kWh   OLI                               0,066    kg/kWh   3)                               0,337   kg/kWh 3)
 Erdgas     13,89    kWh/kg   1)   0,730   kg/Nm³                                   0,200    kg/kWh   OLI                               0,071    kg/kWh   3)                               0,271   kg/kWh 3)
 Flüssiggas     12,81    kWh/kg   3)         0,540    kg/l   3)                                 0,2308    kg/kWh   OLI                               0,084    kg/kWh   3)                               0,315   kg/kWh 3)
 Diesel (inkl. Beimischung*)     11,65    kWh/kg   1)         0,83    kg/l   1)                                 0,252    kg/kWh   OLI                               0,066    kg/kWh   3)                               0,318   kg/kWh  
 Benzin (inkl. Beimischung*)     11,26    kWh/kg   1)         0,74    kg/l   1)                                 0,255    kg/kWh   OLI                               0,072    kg/kWh   3)                               0,327   kg/kWh  
 Holzpellets**       5,00    kWh/kg   3)                                        0,007    kg/kWh   OLI                               0,031    kg/kWh   3)                               0,038   kg/kWh 3)
 Holz**       3,94    kWh/kg                                          0,007    kg/kWh   OLI                               0,016    kg/kWh                                 0,023   kg/kWh  
 Biodiesel**     10,3    kWh/kg   1)         0,883    kg/l   1)                                 0,004    kg/kWh   OLI                               0,162    kg/kWh   3)                               0,166   kg/kWh  
 Bioethanol**       7,77    kWh/kg   1)         0,794    kg/l   1)                                 0,001    kg/kWh   OLI                               0,207    kg/kWh   3)                               0,208   kg/kWh  
 Fernwärme                                                           0,203   kg/kWh  
* Biokraftstoffanteile:
   Diesel: 5,9% – energetisch – Berechnungen:
   Benzin: 3,2% – energetisch – 1 kWh 3,6 MJ
** Die Angabe direkter Emissionen biogenen Ursprungs berücksichtigt Methan und Lachgas 1 MJ 0,27777778 kWh
Quellen:
1) Kraftstoff-VO neu (gültig ab 2013)
2) Bericht Biokraftstoffe im Verkehrssektor aus dem Jahr 2017 für das Wirtschaftsjahr 2016
3) GEMIS 4.9
Beispiele für THG-Emissionen
Beispiele für CO2-Emissionen von Verbrauchern         Quelle    
durchschnittlicher Jahres-Stromverbrauch – 1-Personen-Haushalt (1.927 kWh/a) ca. 478 kg CO2 E-Control  
durchschnittlicher Jahres-Stromverbrauch – 2-Personen-Haushalt (3.095 kWh/a) ca. 768 kg CO2 E-Control  
durchschnittlicher Jahres-Stromverbrauch – 3-Personen-Haushalt (4.255 kWh/a) ca. 1055 kg CO2 E-Control  
durchschnittlicher Jahres-Stromverbrauch – 4-Personen-Haushalt (4.725 kWh/a) ca. 1172 kg CO2 E-Control  
einfacher Flug einer Person  Wien–Innsbruck (495 km)     ca. 413 kg CO2 Luftlinie  
einfacher Flug einer Person Wien–Brüssel (1.126 km)     ca. 504 kg CO2 Luftlinie  
einfacher Flug einer Person von Wien–New York (6.800 km)   ca.  3046 kg CO2  Luftlinie  
einfache Fahrt mit dem Zug Wien-Innsbruck (572 km)     ca. 8 kg CO2 ÖBB  
Einfache Fahrt mit dem Pkw Wien-Innsbruck (495 km)     ca. 104 kg CO2 Austria Info  
durchschnittlicher Jahresstromverbrauch eines Kühlschranks (neu, < 200 l, Klasse A+, 119 kWh/a) ca. 30 kg CO2 Wien Energie  
Pkw fahren – durchschnittliche Jahresleistung (Laufleistung: 13.500 km/a, Verbrauch: ca. 7 l/100 km) ca. 2.835 kg CO2 Ökonews  
Energiesparlampe als Ersatz einer 100 W Glühbirne (Ersparnis über die Lebensdauer 640 kWh) ca. 159 kg CO2 Energieinstitut  
gesamte THG-Emissionen in Österreich – Sektor Verkehr 2016           ca. 23 Mio. t CO2-Äquivalent KSB 2018  
gesamte THG-Emissionen in Österreich 2016     ca. 79,7 Mio. t CO2-Äquivalent KSB 2018  
Quellenangaben
Datenstand     August 2018
Hinweis zur Bedienung
Die Tabellenblätter sind geschützt, um unbeabsichtiges Löschen zu vermeiden
Sie können diesen Schutz aufheben unter -> Extras -> Schutz - > Blattschutz aufheben
Quelle Beschreibung Link Datenstand
Bericht Biokraftstoffe Biokraftstoffe im Verkehrssektor 2017 www.bmlfuw.gv.at/umwelt/luft-laerm-verkehr/verkehr-laermschutz/alternatkraftstoffe/biokraftstoffbericht.html 2017
E-Control Tarifkalkulator www.e-control.at/de/konsumenten/service-und-beratung/toolbox/tarifkalkulator/tarifkalkulator-application?sav_ref=http://www.e-control.at/de/konsumenten&js=1&sw=1280 2018
GEMIS GEMIS-Österreich 4.94 www.umweltbundesamt.at/gemis 2018
Kraftstoff-VO Kraftstoffverordnung 2012 i.d.g.F. www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20008075 2018
KSB 2017 Klimaschutzbericht 2017 www.umweltbundesamt.at/fileadmin/site/publikationen/REP0660.pdf 2017
OLI Österreichische Luftschadstoff-Inventur OLI 2017 (1990-2016)   http://www.umweltbundesamt.at/umweltsituation/luft/emissionsinventur/ 2016
VCÖ Homepage des VCÖ www.vcoe.at/ 2018
Wien Energie Energiesparcheck www.energiesparcheck.at 2018
Das Tabellenblatt ist schreibgeschützt. Bitte die Werte zum Umrechnen in den rot umrandeten Bereich eintragen.
Gewicht
Ausgangswert       ergibt      
t 1.000 kg 1,00E+06 g    
kg 0 t 0,000001 Mt 1,00E-09 Gt
Energie
Ausgangswert           ergibt      
kJ 2,78E-04 kWh 1.000 J 1,00E-03 MJ 1,00E-06 GJ
Ausgangswert           ergibt      
kWh 3.600 kJ 3,60 MJ 1,00E+03 Wh 1,00E-03 MWh
Energie
von   auf          
    J kJ MJ Wh kWh MWh
Joule J 1 1,00E-03 1,00E-06 2,78E-04 2,78E-07 2,78E-10
Kilojoule kJ 1,00E+03 1 1,00E-03 2,78E-01 2,78E-04 2,78E-07
Megajoule MJ 1,00E+06 1,00E+03 1 2,78E+02 2,78E-01 2,78E-04
Wattstunden Wh 3,60E+03 3,60E+00 3,60E-03 1 1,00E-03 1,00E-06
Kilowattstunden kWh 3,60E+06 3,60E+03 3,60E+00 1,00E+03 1 1,00E-03
Megawattstunden MWh 3,60E+09 3,60E+06 3,60E+03 1,00E+06 1,00E+03 1
Energieträger Dichte    
Strom      
Heizöl HEL: 0,820–0,860 kg/l (bei 15 °C)[1]
Erdgas      
Flüssiggas      
Diesel 0,820–0,845 kg/L (bei 15 °C)[2]
Benzin 0,720–0,775 kg/L (bei 15 °C)[3]
Holzpellets 650 kg/m3[4]    
Biodiesel 0,875–0,885 kg/L (bei 20 °C)[5]
Bioethanol E85: 0,785 kg/L (bei 15 °C)[6]

[1]
kutschera:
Quelle: Wikipedia "Heizöl"
[2]
kutschera:
Quelle: Wikipedia "Dieselkraftstoff"
[3]
kutschera:
Quelle: Wikipedia "Motorenbenzin"
[4]
kutschera:
Schüttdichte!
Quelle: Wikipedia "Holzpellets"
[5]
kutschera:
Quelle: Wikipedia "Biodiesel"
[6]
kutschera:
Wikipedia "Bioethanol"
E85